Fernwärmeprojekt rwt
Aus Abfall wird Heizenergie

Fernwärme nutzt die thermische Energie der Kerichtverbrennungsanlage Bazenheid (ZAB), die durch die
Verwertung von Abfall entsteht. Diese Wärme wird durch ein Leitungsnetz direkt zum Verbraucher geliefert.
Somit wird der Kehricht nicht einfach nur verbrannt, sondern als ökologische Heizenergie genutzt

Wie eine riesige Zentralheizung

Fernwärme funktioniert wie eine riesige Zentralheizung. Statt für jedes Gebäude einzeln, wird die Wärme für Hunderte von Haushalten zentral im ZAB erzeugt. Die Verwertung von Abfall treibt eine Dampfturbine an, die elektrischen Strom, Dampf und reichlich Abwärme produziert. Die Abwärme liefert dabei Warmwasser von rund 90° C an eine Übergabestation. Dort wird das 90° C heisse Wasser durch einen Wärmetauscher geleitet, übergibt dabei Wärmeenergie und fliesst danach mit einer Temperatur von 50° C wieder zurück zur Energiezentrale im ZAB.
(Quelle: rwt Regionalwerk Toggenburg AG)

Die Steuerung und das Auslesen der Energiebezüge wird mit einem LWL Netzwerk realisiert.
Optonet AG liefert Switche von Microsens mit 28 SFP Slots Informationen zum Switch
und Medienkonverter vom Typ OptoDock 5000 für die Anschlüsse der einzelnen Fernwärmebezüger.